Mittwoch, 28. Oktober 2020

Nicht sein kann, was nicht sein darf

Eine ziemlich Frechheit ist, was die ARD den UserInnen als Corona-Übersichtskarten präsentiert. Vor allem die Grafik für den als "interaktiv" bezeichneten Aufmacher unter www.tagesschau.de kann nur als Provokation aufgefasst werden:


In dieser Darstellung wirkt es so, als sei die Menschheit in etwa überall gleich schwer von der Infektionskrankheit betroffen. Doch das ist nicht wahr: Vor allem Ostasien und Afrika schneiden bislang sehr viel besser ab als Europa und die beiden Amerikas. Nun hat man beim Durchklicken natürlich die Hoffnung, dass die Darstellung im eigentlichen Beitrag besser wird. Doch weit gefehlt: Immer noch gibt es nur gleichmäßig verteilte, dicke rote Punkte, deren Flächenausdehnungen das Infektionsgeschehen nicht einmal annähernd maßstabsgetreu wiedergeben:

Wer meint, dass es sich dabei nur um eine Petitesse handelt, übersieht großzügig, dass die Wahrheit hier in einer Weise gebeugt wird, die eben genau das Unvermögen des Westens zukleistert, mit dem Virus fertig zu werden.

Denn wenigstens so wie bei der Morgenpost muss das eigentlich aussehen:

Die Höhe der Neuinfektionen, die Gesamtzahl der Infektionen und auch die Zahl der Todesfälle vor allem in China sind im Vergleich verschwindend gering. Bezöge man sie gar auf die Einwohnerzahl, bliebe bestimmt nicht einmal mehr ein einziger Pixel übrig, um das Ergebnis auf einem durchschnittlichen Bildschirm maßstabsgerecht abbilden zu können. Auch die Situation in Indien sähe dann längst nicht so dramatisch aus wie in den hier gezeigten Screenshots.

Keine Kommentare:

Kommentar posten