Dienstag, 30. Juni 2020

Weltbevölkerungsbericht 2020

Schon seit einer ganzen Reihe von Jahren ist Ihr/Euer ergebener MediaWatch-Redakteur an der Erstellung der deutschsprachigen Fassung des Weltbevölkerungsberichts beteiligt. Der diesjährige UNFPA-Weltbevölkerungsbericht trägt den Titel "Gegen meinen Willen - Praktiken beenden, die Frauen und Mädchen schaden und Gleichstellung verhindern". Es geht um schädliche Praktiken, deren Opfer fast immer Mädchen sind. Davon gibt eine ganze Menge - sicher mehr als die meisten uns vermuten würden:


Schwerpunkte des vom Weltbevölkerungsfonds der Vereinten Nationen (UNFPA) erstellten Berichts sind die weibliche Genitalverstümmelung (FGM), Kinderehen und die Präferenz von Söhnen. Zum Teil haben diese Praktiken weitreichende gesellschaftliche Konsequenzen - und werden ihrerseits durch gesellschaftliche Entwicklungen wie soziale und wirtschaftliche Ungleichheit, mangelnde Bildung oder Kriege verstärkt. Der Bericht macht deutlich, dass die Benachteiligung von Mädchen und Frauen kein Relikt der Vergangenheit und nicht an Ländergrenzen gebunden ist. Tragen Technik und Fortschritt vielleicht sogar dazu bei, dass viele Mädchen und Frauen bis heute ihrer Rechte beraubt werden? Zugrunde liegt all diesen Menschenrechtsverletzungen der Glaube, Männer hätten das Recht, über die Schicksale von Mädchen und Frauen zu entscheiden.

Bei aller Analyse verlieren die AutorInnen nie die Opfer aus dem Blick - fast immer Mädchen. Um ihre Menschen- und Frauenrechte geht es in dem Bericht; und das ist es, was Euren/Ihren ergebenen MediaWatch-Redakteur immer wieder antreibt, sich alljährlich dafür zu engagieren.

Die Pressemitteilung kann hier, der Bericht hier (PDF, 20 MB) heruntergeladen werden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten