Dienstag, 7. Mai 2019

Gegenmaßnahmen

Iran plant offensichtlich Gegenmaßnahmen gegen die Kündigung des Atomabkommens durch die USA und die unilateral verhängten US-Sanktionen (Press TV). Da Europa bei der Aufrechterhaltung wirtschaftlicher Beziehungen zum Iran kläglich versagt hat, können dessen politischen VertreterInnen nur noch sehr begrenzt Einfluss auf das weitere Geschehen ausüben:
(...) partial reduction or total abolition of some of Iran’s commitments in addition to the resumption of some nuclear activities, which had come to a halt under the JCPOA, constitute the Islamic Republic's first steps in response to the US withdrawal from the nuclear deal and European countries' failure to fully comply with their commitments.
Weiter unten in dem Beitrag heißt es:
The US administration on Friday imposed sanctions on Iran's export of enriched uranium, but at the same time renewed three key waivers that will allow its European allies, Russia and China to cooperate with the Islamic Republic on civil nuclear program.
Wer wissen will, wie es in der Sache jetzt - nach Artikel 36 des Atomabkommens - weitergeht, sollte sich unbedingt die Mühe machen und den Press-TV Artikel ganz lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten