Donnerstag, 2. Mai 2019

Fundstücke CCLXVIII

Venezuela/USA: Mittlerweile muss die Zivilgesellschaft in den USA das Völkerrecht gegen die eigene Regierung verteidigen .... (amerika21)

Libyen: Schon früh (am 18.April) zeigte MEMO in einem qualifizierten Meinungsstück auf, dass Khalifa Haftar vom Westen grünes Licht für seinen Vormarsch auf Tripolis bekommen hat.
The US (...) withdraw its military contingent from Tripoli on 7 April, just three days after the LNA made its first move westwards. The unknown number of US troops were “relocated” due to a “response to security conditions on the ground,” explained US AFRICOM. 
Naja, inzwischen ist das ohnehin amtlich....

Syrien: Der Krieg des Westens gegen das Regime von Staatspräsident Baschar al-Assad geht mit unverminderter Härte weiter - auf wirtschaftlicher Ebene. Hierzu gibt es Berichte von telepolis und der NZZ. Der deutschsprachige Medienmainstream stellt zwar fest, dass kaum Flüchtlinge zurückkehren wollen, spart die fatalen Auswirkungen der - von der EU mitgetragenen - Sanktionen allerdings wohlweislich aus (stellvertretend SPON). Erfreuliche Ausnahmen bestätigen lediglich die Regel.

Indien: Eine durchaus imposante "Chronologie von Modis Machenschaften" hat telepolis vorgelegt. Unbedingt lesen. Ärmere indische VerbraucherInnen werden wohl am heftigsten unter den erneut verschärften US-Saktionen gegen iranische Ölexporte leiden.

Indonesien: Wie und warum Joko Widodo die Wahl gegen einen islamistisch auftrumpfenden Kontrahenten gewonnen hat, erklärt uns M.K. Badhrakumar. (It's the economy, stupid.) Aus einem ganz anderen Blickwinkel geht die Junge Welt Widodos Wiederwahl an. Die Zeitung kritisiert die Bündnisse, die  Widodo mit  Exponenten der Suharto-Diktatur eingegangen ist. Namentlich genannt werden General a.D. Wiranto und Muhammad Jusuf Kalla.

Ukraine: Man hat registriert, dass Russland als Reaktion auf das Verbot der russischen Sprache in Ämtern und Schulen den UkrainerInnen die Einbürgerung erleichtern will. Nicht diskutiert wird der Exodus von drei bis vier Millionen UkrainerInnen allein nach Russland in den letzten zehn Jahren (und die möglichen Gründe dafür). Insgesamt ist die Bevölkerung dort in den letzten zehn Jahren von 48 auf 42 Millionen Menschen geschrumpft.

EU/Griechenland: Die Eurobanker und "Geber"regierungen weigern sich mit scheinheiligen Begründungen, Griechenland - wie eigentlich versprochen - Zinsgewinne aus den Umschuldungsaktionen (vulgo "Hilfsprogramme") nach der Finanzkrise auszuzahlen. Über diesen Skandal berichtet scheints nur der Freitag..... Allein für Deutschland geht es im drei Milliarden Euro - Geld, das Athen gut brauchen könnte.

Klimawandel: Wie Global Witness jetzt errechnet hat, plant die Ölindustrie fast fünf Billionen US-Dollar in die Erschließung neuer Erdöl- und Erdgasvorkommen zu stecken. Da wird Greta Thunberg es aber noch schwer haben, wenn sie glaubhaft versichern soll, dass all die schöne Knete besser in der Dekarbonisierung unserer Industrien und Landwirtschaft aufgehoben ist.

Kultur/Kunst: Einen spannendes Experiment hat Al Jazeera gestartet. Man darf sich virtuell als Galerist in Bangkok versuchen und muss versuchen, den schmalen Pfad zu politisch relevanten Ausstellungen zu finden. Macht man zu viele Fehler, werden entweder die Künstler und/oder man selbst von der Zensur angezeigt und in den Knast gesteckt. Gute KünstlerInnen und gute Infos. Unbedingt durchklicken! Einen Film zum Thema hat Al Jazeera auch in petto:

Keine Kommentare:

Kommentar posten